www.peterhengl.com

Gestern gesehen: Mann oh Mann! (oh Frau)

Mann oh Mann! Lost wird immer genialer, die zweite gestern auf ATV ausgestrahlte Episode kann man trotz einer gewissen Vorhersehbarkeit als Highlight verbuchen, wegen des vielen vielen Potentials das da für die Zukunft geschaffen wird. Herrlich.

Finale und Highlight des Abends bildete aber Ed Woods meiner Meinung nach bestester/schlechtester Film, den ich bis dato gesehen habe: Glen or Glenda, die seltsam-autobiographische Geschichte eines nichthomosexuellen Transvestiten (dargestellt von Ed Wood).

Von der Erzählperspektive eines versucht unheimlichen Bela Lugosi im Geisterhaus (“Beware of the green dragon! Puppy dog tails! Pull the strings!”) begibt sich Wood auf die Spur der Travestie als Neuzeit-Phänomen. Zeit für eine Aufzählung interessanter Punkte:

  • Stock footage ist teuer. Deshalb muss die gekaufte Footage so oft wie möglich verwendet werden.
  • Stock footage ist aber immer noch billiger als Selbstgedrehtes. Deshalb: mindestens rund 15 Minuten (Quelle: imdb) des nur 70-minütigen Films damit bestreiten. Vergleich auch mit dem ersten Punkt.
  • Wenn man dann immer noch nicht genug Story hat, kann man ja eine verwirrende, mehrminütige Bondage-Traumsequenz im David-Lynch-Stil einbauen. Mit einem sehr coolen Teufel. Da hebt sogar der Bela irritiert die Augenbrauen.
  • Wichtig: in der Handlung völlig beliebige und kaum verwandte Fälle mischen und dann daraus keinerlei nützlichen Schluss ableiten. Struktur ist schlecht, die verwirrt das Publikum nur.
  • Büffel-Stampeden sind cool. Die passen in jeden Film.

Es ist eigentlich sehr gemein, ein so leichtes Ziel willentlich zu attackieren. Im Fall von Glen or Glenda ist es besonders gemein, da man hier durchaus merkt, dass der Herr Wood viel Liebe und Herzblut investiert hat. Deshalb: die Traumsequenz ist überraschend cool, ebenso der Teufel. Und wie alle Ed-Wood-Filme ist er irgendwie liebenswert.

Ein Kommentar zu “Gestern gesehen: Mann oh Mann! (oh Frau)”

  1. Markus Says:

    Vorallem die letzte LOST-Folge war ja der Hammer schlechthin! Ein Lob an ATV, dass gleich zwei Episoden ausgestrahlt werden, eine Woche Pause wär’ nicht haltbar gewesen.

    Ed Wood – wunderbar :D

Kommentar schreiben